Spenden Call-to-Action
Frau an befestigter Wasserquelle von Menschen für Menschen holt Wasser

Projektthema

Wasser

Wasser

"Sauberes Wasser ist Entwicklung. Es bedeutet Gesundheit, genug zu Essen und ermöglicht Bildung – besonders für Frauen und Kinder."

Nur jeder zweite Mensch im ländlichen Äthiopien hat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das ist vor allem für alte Menschen, Babys und Kleinkinder oft lebensbedrohlich. Gemeinsam mit der Bevölkerung bauen wir deshalb Brunnen und Quellfassungen und schulen Wasserkomitees.

Hilf mit, den Familien sauberes, gesundes Trinkwasser zu ermöglichen! Als ein Mensch für Menschen.

Sauberes Wasser verändert Leben! Wie sehr, das erzählen dir die Menschen aus unseren Projektregionen mit ihren ganz persönlichen Geschichten.

Zugang zu sauberem Trinkwasser hat weitreichende Auswirkungen auf verschieden Lebensbereiche: Gesundheit, Ernährung und Bildung.
 
Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser in der Nähe der Dörfer fördert die Gesundheit und die hygienischen Bedingungen. Das wirkt sich positiv auf den Rückgang von Krankheiten wie Wurmbefall oder Durchfall aus, die besonders für alte Menschen oder Babys lebensbedrohlich sein können.

Auch die bakterielle Augeninfektion Trachom, die unbehandelt zur Erblindung führen kann, wird durch verbesserte Hygienebedingungen und sauberes Wasser zurückgedrängt. In der Landwirtschaft sind die Bäuerinnen und Bauern von der Zuverlässigkeit der Regenzeiten abhängig. Fällt eine Regenzeit zu kurz aus, kann es zu Ernteausfällen kommen. Bewässerungssysteme bieten ihnen die Möglichkeit, unabhängig der Regenzeiten Obst und Gemüse anzubauen.

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen

Nur jeder zweite Mensch hat Zugang zu sauberem Wasser. Eine untragbare Situation!

Durch den Bau von Brunnen und Quellfassungen schaffen wir Zugang zu sauberem, gesundem Trinkwasser und verbessern die Situation nachhaltig. Die Bevölkerung ist von Beginn an in das Projekt eingebunden. Die Entscheidung, wo und wie viele Brunnen oder ob eine Quellfassung gebaut werden, hängt nicht nur vom Bedarf und dem Wasservorkommen in einer Region ab, sondern auch davon, ob die Menschen selbst für dieses Projekt die Verantwortung übernehmen.

Nur jeder zweite Mensch hat Zugang zu sauberem Wasser. Eine untragbare Situation!

Durch den Bau von Brunnen und Quellfassungen schaffen wir Zugang zu sauberem, gesundem Trinkwasser und verbessern die Situation nachhaltig. Die Bevölkerung ist von Beginn an in das Projekt eingebunden. Die Entscheidung, wo und wie viele Brunnen oder ob eine Quellfassung gebaut werden, hängt nicht nur vom Bedarf und dem Wasservorkommen in einer Region ab, sondern auch davon, ob die Menschen selbst für dieses Projekt die Verantwortung übernehmen.

Was wir tun

Im Bereich Wasserversorgung führen wir unter anderem folgende Maßnahmen durch:

Aufzählungspunkt

Bau von Handpumpbrunnen und Quellfassungen

Aufzählungspunkt

Bau von Wasserversorgungssystemen für Kleinstädte

Aufzählungspunkt

Gründung von Wasserkomitees in den Dörfern

Aufzählungspunkt

Errichtung von Waschplätzen und Viehtränken

Aufzählungspunkt

Einführung von Latrinen in den Haushalten

Aufzählungspunkt

Errichtung von Bewässerungssystemen für die Landwirtschaft

Aufzählungspunkt

Schulungen über Hygiene, Gesundheit, Umwelt und Wartung (WaSH Training)

Männer in Äthiopien beim Brunnenbau

Lorem Ipsum

Brunnen sind Gemeinschaftsprojekte

Ist ein Brunnen fertiggestellt, kümmert sich ein Wasserkomitee aus Mitgliedern der Dorfgemeinschaft um dessen Instandhaltung und Pflege. Das Komitee besteht in der Regel aus sieben Personen – Frauen und Männern – und wird von Menschen für Menschen darin geschult, wie der Brunnen zu pflegen und zu warten ist, um eine möglichst lange Lebensdauer sicherzustellen.

Das Wasserkomitee selbst engagiert in der Regel einen Brunnenwärter. Dieser kümmert sich zum Beispiel um die Einhaltung der Öffnungszeiten und darum, dass die Familien die Wasserstelle sauber und gepflegt vorfinden. Dafür erhält er oder sie eine Bezahlung, die durch Abgaben der NutzerInnen finanziert wird. Die Höhe dieser Nutzungsgebühr wird von der Bevölkerung selbst festgelegt und dient in Zukunft auch dazu, allfällige Reparaturen oder Ersatzteile zu bezahlen.

Junges Mädchen in Äthiopien beim Wasserholen an ungeschützter quelle

Lorem Ipsum

Sauberes Wasser = Frauenförderung

Wasser holen ist traditionell Frauensache – sie gehen dabei durchschnittlich 6 km bis zur nächsten Wasserstelle, wo sie aus verschmutzten Rinnsalen Wasser für ihre Familien schöpfen. Ein Brunnen in Dorfnähe spart den Mädchen und Frauen wertvolle Zeit. Zeit, die sie nützen können, um in die Schule zu gehen, Weiterbildungskurse zu besuchen oder durch die Teilnahme an Mikrokreditprogrammen selbstständig ein Einkommen erwirtschaften.

Was wir erreicht haben:

Junges Mädchen in Äthiopien beim Wasserholen in befestigter Quelle von Menschen für Menschen

Lorem Ipsum

2.623 Handpumpbrunnen und Quellfassungen

In den Projektregionen von Menschen für Menschen wurden bisher 2.623 Handpumpbrunnen und Quellfassungen errichtet.

Frau vor Bewässerungsanlage von Menschen für Menschen

Lorem Ipsum

106 Bewässerungsanlagen

106 Bewässerungsanlagen wurden errichtet und ermöglichen zehntausenden Familien die Bewässerung ihrer Obst- und Gemüsegärten.

Junges Mädchen in Äthiopien beim Wasserholen in befestigter Quelle von Menschen für Menschen

Lorem Ipsum

6 Wasserversorgungssysteme

6 Wasserversorgungssysteme von Menschen für Menschen versorgen Kleinstädte mit sauberem, gesundem Trinkwasser.