Haile Gebrselassie – Besuch in Midda

Wir treffen die Marathonlegende an der Bole Road vor seinem Büro in Addis Abeba.

Mit einem gewinnenden Lächeln begrüßt er uns. Der Besuch in Midda ist ihm sehr wichtig, sagt er. Er wolle den Leuten in Europa als Augenzeuge dienen, ihnen von der Arbeit von Menschen für Menschen berichten.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-6009-low

Unterwegs mit einer Marathonlegende: Haile Gebrselassie bereist das Projektgebiet Midda und informiert sich über die Arbeit von Menschen für Menschen.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-5721-low

Heute ist Markttag. Haile beginnt sich mit den Menschen zu unterhalten. Er erkundigt sich interessiert nach den Preisen für Getreide und ist begierig mehr über das Leben der äthiopischen Bauern zu erfahren.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-5677-low

Ob er seine Telefonnummer hergibt, fragt ihn Mulie. „Wenn Du sie Dir aufschreiben kannst ja“. Der Mann kann nicht schreiben. Haile gibt ihm dennoch seine Telefonnummer und Mulie Termeru muss ihm versprechen, dass er Lesen und Schreiben lernt.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-6406

Die Menschen in Äthiopien drängen sich um die Marathonlegende Haile Gebreselassie und möchten ihm zumindest die Hand schütteln.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-6450

Alle wollen Haile sehen und hören was er zu sagen hat. So klettert er auf das Dach des Geländewagens und spricht zu den Menschen. Bildung ist ihm dabei ein ganz besonderes Anliegen.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-7343-zulow

„Alle Mädchen sollen in die Schule gehen. Sie werden durch Bildung noch schöner. Sie können später noch heiraten. Nicht mit 17“, sagte Haile Gebreselassie. In Äthiopien können lediglich 40 Prozent der Kinder eine Schule besuchen.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-ABC-2015

Haile zeigt sich begeistert von der Bildungsinitiative ABC-2015. „Bildung ist das wichtigste um ein Land wie Äthiopien zu verändern.“ An der Minaze Higher Primary School ermahnt er die Kinder ihre Chance zu nutzen.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-6977

Haile geht mit Meseret, einer Schülerin der Minaze Higher Primary School nach Hause, um zu sehen wie sie und ihre Familie lebt.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-7719

Eine einfache Lehmhütte mit einer Bank und wenigen Habseligkeiten ist das Zuhause des Mädchens. Außerhalb der Hütte befindet sich ein Tukul, in dem auch gekocht wird.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-7684

Die Mutter von Meseret ist eine Kleinkreditnehmerin und betreibt einen kleinen Shop. Ihr Vater ist Modellfarmer. Sie freuen sich, dass sie ihre Tochter zur Schule schicken können und ausreichend zu essen haben.

aktuelles-nagaya-3-haile-midda-RIC-7430

Menschen für Menschen gibt der Bevölkerung die Möglichkeit sich zu entwickeln. Die Richtung dieser Entwicklung aber bestimmen die Menschen selbst! Wer Äthiopien helfen möchte sollte Menschen für Menschen unterstützen.“, sagt Haile Gebrselassie.

 

Aktuelles