360 Grad: Zukunft bauen – Schulbau in Äthiopien

Neue Blickwinkel mittels 360 Grad Aufnahmen

Rundumblick beim Schulbau in der Projektregion Abune Ginde Beret

Ein stabiles Fundament aus Beton und Stahl, das so hoch gebaut ist, dass bei starken Regenfällen kein Wasser in die Räume dringen kann, trägt die Mauern des neuen Schulgebäudes im Projektgebiet Abune Ginde Beret.
Im 360°-Video können Sie sich selbst ein Bild vom Schulbau machen:

Bildung bedeutet Zukunft. In Äthiopien müssen Kinder oft lange Fußmärsche bis zur nächsten Schule zurücklegen. Für viele bedeutet das, gar keine Schule besuchen zu können und somit wenige Chancen in ihrem Leben zu haben. Die Analphabetenrate in Äthiopien liegt bei rund 60 Prozent. Damit diese Zahl künftig der Vergangenheit angehört, baut Menschen für Menschen Schulen mit zusätzlicher Infrastruktur in den abgelegenen Regionen Äthiopiens. Das bedeutet, dass neben den Klassenzimmern auch Unterkünfte für die Lehrenden, die sonst nur ungern in entlegenen Gebieten unterrichten, Bibliotheken und Latrinen gebaut werden. Die Schulgebäude werden auch außerhalb des Unterrichts genutzt: Alphabetisierungskurse, Landwirtschaftskurse oder Hygieneschulungen werden dort für Erwachsene abgehalten.

Beeindruckende Einblicke aus den Projektregionen

Neue Technologien ermöglichen uns seit jeher neue Betrachtungsweisen. 360 Grad-Aufnahmen eröffnen uns einen intimen Blick in das Leben der Menschen in Äthiopien. Künftig möchten wir unseren Unterstützerinnen und Unterstützern mehr dieser beeindruckenden Einblicke bieten.

Der erste Feldversuch für 360 Grad-Aufnahmen erfolgte im Rahmen des letzten Projektbesuchs, der in die Regionen Jeldu, Abune Ginde Beret und Ginde Beret führte. Wir präsentieren Ihnen auf unserer Website sowie auf unserer Facebook-Seite  regelmäßig Eindrücke, in denen Sie die Blickrichtung angeben.

 

 

 

Aktuelles