Spenden Call-to-Action

Kurator

Peter Krasser – Voller Einsatz für Bildung

Wie hat alles bei dir begonnen?

Zu meinem 50. Geburtstag. Ich habe erkannt, wie gut es mir in Österreich geht und dass es in anderen Teilen der Welt Menschen gibt, die es nicht so schön getroffen haben. Ich möchte daher ein wenig von dem, was ich genießen darf, weitergeben an jene, die dies dringend benötigen. Da ich Lehrer war, ist es naheliegend, mit dem Thema Schulen zu beginnen. Außerdem bin ich überzeugt, dass jede Entwicklung nur möglich ist, wenn die Ausbildung stimmt. Deshalb ist die Schulbildung der Kinder der erste Schritt in eine bessere Zukunft.

Warum Äthiopien und warum mit Menschen für Menschen?

Äthiopien ist eines der ärmsten Länder der Welt und bedarf dringend unserer Unterstützung. Vor allem die Analphabetenrate ist dort unverhältnismäßig hoch. Ich habe die Arbeit von Menschen für Menschen schon lange verfolgt und schätze sie, weil sie Hilfe zur Selbsthilfe bedeutet und verschiedenste Maßnahmen zu einem Gesamtkonzept zusammenfügt. Das ist der richtige Ansatz für eine langfristige Wirkung und nachhaltige Veränderung.

Lorem Ipsum

Warum engagierst du dich so?

Ich habe gesehen, dass man auch als Einzelner einiges bewegen kann, wenn man will. Die Realisierung der ersten Schule nach nur drei Jahren ist Motivation und Ansporn, dass es noch einige mehr werden können. Denn jede Schule gibt hunderten von Kindern die Chance auf Entwicklung, über die Jahre sind es tausende Kinder, die damit die Chance auf eine bessere Zukunft erhalten. So gesehen kann ein Einzelner nicht die Welt verändern aber doch einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Ein zusätzlicher Ansporn ist vor allem auch die große Unterstützung durch meine Gattin Edith und meiner Tochter Julia sowie der gesamten Familie.

Erst vor kurzem wurde die achte Schule eröffnet. Peter und Edith Krasser reisten zur Eröffnung der Dega Tina Higher Primary School im November 2019 nach Abune Ginde Beret.

Die Eröffnung war wirklich ein unbeschreibliches Gefühl, für alle Mitreisenden. Einen kurzen Reisebericht dazu findet ihr hier

Was Schule Äthiopien bereits geschafft hat:

  1. Gabro LPS: Die Grundschule mit 8 Klassen wurde im März 2005 eröffnet.
  2. Wore Anko LPS: Die Grundschule mit 8 Klassen wurde im Oktober 2011 eröffnet.
  3. Sasit HSS: Die weiterführende Schule mit 16 Klassen wurde im Oktober 2013 eröffnet.
  4. Chulute HPS: Die Mittelschule mit 20 Klassen wurde im Oktober 2014 eröffnet.
  5. Haro Berbabo HPS: Die Mittelschule mit 12 Klassen wurde im Oktober 2017 eröffnet.
  6. Kono HPS: Die Mittelschule mit 12 Klassen wurde im Oktober 2019 eröffnet.
  7. Obora HPS: Die Mittelschule mit 8 Klassen wurde im Oktober 2019 eröffnet.
  8. Dega Tina HPS: Die Mittelschule mit 8 Klassen wurde im November 2019 eröffnet.
  9. Yekema HPS: Die Mittelschule mit 8 Klassen ist gegenwärtig noch im Bau.
  10. Bedessa Chando HPS: Die Mittelschule mit 12 Klassen ist gegenwärtig noch im Bau.

Lorem Ipsum

Aktuelles Schulprojekt

Derzeit wird fleißig an der Finanzierung der nächsten Schule gearbeitet. Die Bedessa Chando HPS in der Region Abune Ginde Beret wird 12 Klassen umfassen. Die Fertigstellung soll im Jahr 2020 stattfinden.

Mehr Informationen findest du auf der Webseite des Vereins "Schule Äthiopien".

Aktivitäten

Peter Krasser und der Verein „Schule Äthiopien“ stellen jährlich zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine, um Bildung in Äthiopien zu ermöglichen. Darunter zahlreiche Konzerte, Kabarettabende, Kunstauktionen, Märkte, Golfturniere und vieles mehr.

Welche Veranstaltungen und Aktionen in Zukunft geplant sind, kannst du unter Aktuelles oder auf der Webseite von Schule Äthiopien nachlesen.

Unterstützt wird „Schule Äthiopien“ regelmäßig von zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern, unter anderem den Kabarettisten Thomas Stipsits oder Markus Hirtler, dem Duo Pizzera & Jaus, dem Musiker Michael Vatter und natürlich von der Band Opus, die sich bereits seit den achtziger Jahren als „Menschen für Menschen“ einsetzen. So fand 2019 zum sechsten Mal das Benefizkonzert „Tonight At The Opera“ statt, bei dem die legendäre Rockband Opus nicht minder legendäre Gäste auf die Bühne der Grazer Oper bat. Unterstützt wurde Opus 2019 von KünstlerInnen wie Wolfgang Ambros, den Schick Sisters, Michael Vatter, Paul Pfleger, Kurt Gober, Gazebo und natürlich von Christian Kolonovits, unter dessen Leitung das Opus Pocus String Orchester auftritt. Opus selbst reisten bereits zwei Mal nach Äthiopien, um bei einer Schuleröffnung dabei zu sein. Einen kurzen Bericht von der letzten Reise kannst du dir hier ansehen:

Damit Peter Krasser und Schule Äthiopien auch in Zukunft ihre großartige Arbeit weiterführen können, brauchen sie deine Unterstützung. 

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen

Sara Nuru Botschafterin Menschen für Menschen

Partnerin

Sara Nuru

Haile Gebrselassie Botschafter Menschen für Menschen

Botschafter (coming soon)

Haile Gebrselassie

Tirunesh Dibaba Botschafterin Menschen für Menschen

Botschafterin (coming soon)

Tirunesh Dibaba

Mehr Unterstützer