Spenden Call-to-Action
Ein Fladenbrot mit verschiedenen Saucen

Grundrezept

Injera

Injera

Das äthiopische Grundnahrungsmittel

Ohne Injera geht in Äthiopien gar nichts. Die traditionelle Sauerteigflade aus Teff dient als Unterlage für allerlei Saucen und Speisen. Beim Essen reißt man sich einfach ein Stück ab und nimmt die Saucen damit auf. Injera ersetzt also auch das Besteck.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Ethiopian Traditional Recipes“, herausgegeben vom Äthiopischen Ministerium für Gesundheit im Jahr 1980 und wurde leicht adaptiert.

Zutaten

Aufzählungspunkt

500 g Teffmehl

Aufzählungspunkt

1 Hefewürfel

Aufzählungspunkt

1 l Wasser für die Vorbereitung

Aufzählungspunkt

0,6 l Wasser zum Backen

Zubereitungszeit
45 min plus 2-3 Tage  
Portionen
4-6 je nach Größe

Zubereitung

Vorbereitung
Mehl in ein großes Gefäß sieben, anschließend die Hefe zufügen sowie das Wasser und gut durchrühren, bis der Teig glatt ist. Eventuell noch Wasser hinzufügen. Der Teig sollte 2-3 Tage bei Zimmertemperatur mit einem Tuch zugedeckt stehen, um zu fermentieren. Täglich umrühren.

2 Frauen in Äthiopien mit Injeras in der Hand

Backen
Vom fermentierten Teig das überschüssige Wasser abgießen. Nun etwa einen Esslöffel des Teigs mit 0,2 Liter Wasser mischen und zum Kochen bringen. Dieses heiße Wasser-Teig-Gemisch anschließend gemeinsam mit dem restlichen kalten Wasser in den fermentierten Teig geben und gut mischen, bis die Masse eine glatte Konsistenz erhält. Den Teig noch etwa 30 Minuten ruhen lassen.

In Äthiopien wird Injera auf großen Tonplatten gebacken. Für gewöhnlich eignet sich aber auch eine große beschichtete Pfanne. Den vorbereiteten Teig dazu im Uhrzeigersinn von außen nach innen dünn in die Pfanne gießen. Sobald sich Bläschen bilden, die Pfanne zudecken und 2-3 Minuten backen lassen. Ist die Injera fertig, auf einem Teller zum Abkühlen ablegen.

Unser Tipp: Teff ist auch als Zwerghirse bekannt und glutenfrei. Es erfreut sich auch außerhalb Äthiopiens immer größerer Beliebtheit. Deshalb gibt es Teffmehl mittlerweile auch hierzulande immer häufiger in Supermärkten, Bio- oder Reformläden. Teff kommt in verschiedenen Sorten: Weißer Teff ist der Gängiste, es gibt aber auch den eisenhaltigeren roten Teff und dunklen Teff, der sehr erdig schmeckt.

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen