Wiener Zeitung – „Freiheit ist das Wichtigste“

Ein Interview von Konstanze Walther mit Berhanu Negussie, Landesrepräsentant von Menschen für Menschen in Äthiopien

Nach mehr als zwei Jahren von blutigen Protesten, die vor allem von der unterdrückten Oromo-Bevölkerung in Äthiopien ausgegangen sind, trat im Februar 2018 der Premier Hailemariam Desalegn überraschend zurück. Sein Nachfolger an der Spitze der Regierung, Abiy Ahmed, versprach dem Volk Reformen. Im Gespräch mit der „Wiener Zeitung“ erzählt der Landesrepräsentant von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ (MfM) bei seinem Wienbesuch, was sich seitdem geändert hat…

 

Das Interview von Konstanze Walther mit Berhanu Negussie lesen Sie hier:

November 2018: Wiener Zeitung - Freiheit ist das Wichtigste
Aktuelles