Spenden Call-to-Action
Mutter und Tochter in Äthiopien vor ihrem Haus mit Kühen

Menschen für Menschen präsentiert Jahresbericht 2020

Im Einsatz für die Menschlichkeit

Das Jahr 2020 war voller Veränderungen und zahlreicher unerwarteter Herausforderungen. Zur weltweiten Pandemie, die auch die Arbeit des Menschen für Menschen-Teams erschwerte, kamen politische Konflikte im Norden Äthiopiens hinzu. Unsere Projektregionen sind aufgrund der geografischen Lage glücklicherweise nicht betroffen, dennoch ist die Situation im Land angespannt. Dass wir unsere Arbeit in Äthiopien auch – und gerade - in herausfordernden Zeiten weiterführen und weiterhin für die Menschen in Äthiopien da sein können, ist vor allem dem großen Engagement unserer Spenderinnen und Spender in Österreich zu verdanken.

Große Unterstützung

Knapp 24.000 Spenderinnen und Spender unterstützten im Jahr 2020 die Arbeit des österreichischen Vereins Menschen für Menschen. Über 4 Millionen Euro kamen zusammen, wodurch die Umsetzung von umfassenden Maßnahmen in aktuell vier Projektregionen im ländlichen Äthiopien ermöglicht wird.

„Uns bedeutet es sehr viel, dass sich auch in schwierigen Zeiten und vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie so viele Menschen in Österreich für die Familien in Äthiopien einsetzen“, so Alexandra Bigl, Vorstand von Menschen für Menschen Österreich. „Das vergangene Jahr hat uns allen gezeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein. Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die auch im besonders herausfordernden Jahr 2020 Menschlichkeit bewiesen haben und mit ihrer Unterstützung die Projektarbeit in Äthiopien möglich machen. Es zeigt uns auch, dass unser Ansatz, Regionen als gesamtes zu entwickeln, von den Menschen geschätzt und als nachhaltig betrachtet wird.“

Unsere Maßnahmen im Überblick

In den Projektregionen Jeldu, Abune Ginde Beret und Ginde Beret wurden im Berichtsjahr 2020 unter anderem folgende Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen umgesetzt:

  • 2 neue Schulen fertiggestellt
  • 24 Handpumpbrunnen und Quellfassungen errichtet
  • 301 Wasserkomitee-Mitglieder geschult
  • 4,94 Mio. Baumsetzlinge verteilt bzw. gepflanzt
  • 104,5 ha großflächige Aufforstungsgebiete angelegt
  • 129 Augenlicht rettende Operationen durchgeführt
  • 22.990 Frauen, die über Möglichkeiten zur Familienplanung informiert wurden und Verhütungsmittel erhielten (ohne Kondomverteilung)
  • 214 Frauen erhielten einen Mikrokredit

Einblick und Ausblick

In unserem Jahresbericht 2020 erwarten dich detaillierte Informationen zu unserer Projektbilanz sowie zur Mittelherkunft und –verwendung. Du erhältst einen ausführlichen Einblick in unsere Projektarbeit in Äthiopien und lernst Frauen, Männer und Kinder aus den Projektregionen kennen, deren Leben du mit deiner Unterstützung zum Besseren veränderst. Zudem erwartet dich ein spannender Ausblick zu unseren Projekten und Plänen für das Jahr 2021.

All unsere Jahresberichte sind unter diesem Link auf unserer Webseite abrufbar
Logo Menschen für Menschen

Menschen für Menschen

Cover Nagaya 2/2021

Ausgabe 2/2021

Jetzt lesen

Icon Download
Nagaya herunterladen
Pfeil nach unten
Pfeil nach unten
Frau und Esel in Äthiopien
vor Ort

Zur aktuellen Lage in Äthiopien

Wir verfolgen die Nachrichten aus Äthiopien laufend. Insbesondere in den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Berichten über Auseinandersetzungen in verschiedenen Teilen des Landes. Wir halten euch hier über die Entwicklungen auf dem Laufenden.
vor Ort
Portraitfoto von Barhitu Seyoum.
vor Ort

Erste Frau in Führungsposition

Bahritu Seyoum ist in das vierköpfige Management Team in Addis Abeba aufgestiegen.
vor Ort
Berhanu Bedassa lächelt in die Kamera
Durch die Augen von...

Berhanu Bedassa

"Eine durchdachte Planung ist die Grundlage für den Erfolg unserer Projekte,"erzählt Berhanu Bedassa, Projektleiter in den Projektgebieten Ginde Beret, Abune Ginde Beret und Chobi. Im Interview gibt Berhanu Einblicke in seine tägliche Arbeit.
Durch die Augen von...

Weitere News