Almaz Böhm

Almaz Böhm war seit 1986 für die Organisation Menschen für Menschen tätig. Begonnen hat sie als Leiterin für Viehzucht im allerersten Projektgebiet im Erer Tal. Sie war viele Jahre als engste Beraterin ihres Mannes Karlheinz Böhm tätig und bis Mai 2016 Schirmherrin des Vereins Menschen für Menschen. Almaz Böhm setzte sich besonders für bessere Bildungschancen in ihrem Heimatland ein. So startete sie 2008 gemeinsam mit Karlheinz Böhm das Bildungsprogramm „ABC-2015“, mit dem Ziel, hunderttausenden Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen. Insgesamt 205 Schulen wurden allein im Rahmen dieses Programms errichtet. Mehr zum Thema Bildung erfahren Sie hier >>

 

Kurzbiografie

Almaz Böhm wurde am 22. September 1964 in  Äthiopien geboren. Nach Abschluss eines 2-jährigen Studiums am Agricultural College in Awassa war sie ab Anfang 1986 für Menschen für Menschen als Abteilungsleiterin Viehzucht im Projektgebiet Erer tätig. Im Mai 1987 lernte sie Karlheinz Böhm kennen. Am 16. November 1991 fand in Graz die Hochzeit statt, gemeinsam haben sie zwei Kinder.  Im Jahr 1999 wurde Almaz Böhm zur stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins in Österreich gewählt. Ab 2008 war sie geschäftsführender Vorstand, von 2011 bis Mai 2014 Vorstandsvorsitzende des Vereins. Nach Ablauf ihrer Funktionsperiode im Mai 2014 übernahm Almaz Böhm auf eigenen Wunsch die Funktion der Schirmherrin der Organisation. Ihre Tätigkeit konzentrierte sich danach auf repräsentative Aufgaben für die Organisation. Mit 4.5.2016 beendete Almaz Böhm ihre ehrenamtliche Arbeit als Schirmherrin von Menschen für Menschen. Die Vorstände und Vertreter der Organisationen in Deutschland und Österreich bedanken sich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie aller Gremien bei Almaz Böhm für die jahrelange engagierte Arbeit und Unterstützung in verschiedenen Bereichen.