Bäume für Menschen

 

Tadesse lebt in Ula Bedesa in der Projektregion Ginde Beret. Gemeinsam mit 28 anderen Familien arbeitet der 50-Jährige bei der Aufforstung seiner Region mit. Die dafür benötigten Baumsetzlinge bekommen sie von Menschen für Menschen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Familien auch beim Pflanzen und zeigen ihnen beispielsweise, welchen Abstand sie zwischen den Setzlingen einhalten müssen, damit ein dichter Wald wachsen kann. Der Zeitpunkt des Einpflanzens richtet sich in Regionen wie Ginde Beret nach den zwei Regenzeiten. Die kleine Regenzeit (Belg) ist im Frühjahr, die große Regenzeit (Kiremt) ist über die Sommermonate. Die meisten Setzlinge werden im Frühjahr aufgezogen und über die Sommermonate gepflanzt.

Tadesse erzählt, warum es für die Familien in seiner Region so wichtig ist, dass hier wieder Wald wächst:

 

„Der Wald ist sehr wichtig für uns Bauern. Ohne Wald geht unser Land verloren: Bei Regen wird der fruchtbare Boden fort geschwemmt und tiefe Erosionsgräben verschlucken unsere Felder und auch das Vieh hat dann keinen Ort mehr zum Weiden.“

 

„Der Wald verhindert, dass wir noch mehr Land verlieren. Im Bild ist ein Stück Land zu sehen, das bereits von Menschen für Menschen aufgeforstet wurde. Hier wächst wieder dichter Wald.“

 

„Von Menschen für Menschen bekommen wir die Baumsetzlinge, damit wir hier wieder Bäume pflanzen können. Die Mitarbeiter bringen die Setzlinge direkt zu uns.“

 

Menschen für Menschen hilft uns auch beim Pflanzen und zeigt uns, wie wir die Bäume am besten setzen, damit wir möglichst bald wieder einen Wald haben.“

 

„Unser Dorf ist sehr froh über die Hilfe und viele von uns arbeiten so wie ich mit.“

 

„Ich pflanze gerade einen ganz besonderen Baum: einen Ficus Vasta. Er ist ein heimischer Baum und wird sehr groß und alt.“

 

„Das Saatgut für den Ficus Vasta gewinnen wir aus seinen Früchten.“

 

„Hier ist der Baum zu sehen, wenn er groß und stark gewachsen ist und sich seine Wurzeln schon tief in den Boden gearbeitet haben. Er spendet viel Schatten und hat im Wald eine wichtige Rolle. Wenn er groß gewachsen ist, schützt er die neuen Baumsetzlinge vor der Sonne, sodass sie auch groß und stark werden können.“

 

„Ich pflanze Bäume für den Schutz unserer Felder.“

 

Um unsere Aufforstungsprojekte in Äthiopien zu stärken, haben wir von Ende Juli bis Ende September 2017 die Schwerpunktaktion #1Like1Baum durchgeführt. Mit 5.122 Likes haben hunderte Menschen die Aktion unterstützt – und das bedeutet 5.122 Bäumchen für Äthiopien, wo sie karge Erde in fruchtbaren Boden verwandeln.

Wie genau das geht, erfahren Sie hier >>

 

 

MfM Entwicklungshilfe Äthiopien Mädchen pflanzt Baumsetzlinge

Pflanzen von Baumsetzlingen

Mit 25 Euro ermöglichen Sie das Pflanzen von Baumsetzlingen. Aufforstung schützt den Boden vor Erosion, macht die Erde wieder fruchtbar und wirkt sich positiv auf Klima und Wasserzugang aus.

Ich will spenden!