Spenden Call-to-Action
Ein Mann steht vor einer Straße, auf der ein Bulldozer fährt.

Projektthema

Zufahrtswege

Zufahrtswege

Nur wo ein Weg hinführt, kann Entwicklung auch ankommen."

Die ländlichen Regionen Äthiopiens sind kaum erschlossen und die Menschen im wahrsten Sinne von der Außenwelt abgeschnitten. Gemeinsam mit der Bevölkerung legen wir deshalb Zufahrtswege an und bauen Brücken, um den Zugang zu Märkten, Schulen und medizinischer Versorgung zu verbessern.

Hilf mit, den Weg in eine bessere Zukunft für die Familien zu ebnen. Als Mensch für Menschen.

Ein Bulldozer fährt über einen Weg

Begleite Menschen aus unseren Projektregionen auf den Wegen ihres täglichen Lebens:

Das Fehlen einer Straße erschwert nicht nur den Schulbesuch oder den Weg zum Markt. Immer wieder sterben Menschen insbesondere schwangere Frauen, weil sie nicht schnell genug ins weit entfernte Krankenhaus kommen.

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen

Weg(e) zur Entwicklung

Ohne Straße ist es fast unmöglich in von der Außenwelt abgeschnittenen Gebieten wichtige Projekte wie den Bau von Schulen oder Krankenstationen durchzuführen. Deshalb errichten wir unter aktiver Beteiligung der Bevölkerung Zufahrtsweg die Entwicklung überhaupt erst möglich machen.

Weg(e) zur Entwicklung

Ohne Straße ist es fast unmöglich in von der Außenwelt abgeschnittenen Gebieten wichtige Projekte wie den Bau von Schulen oder Krankenstationen durchzuführen. Deshalb errichten wir unter aktiver Beteiligung der Bevölkerung Zufahrtsweg die Entwicklung überhaupt erst möglich machen.

Was wir tun:

Im Bereich Zufahrtswege führen wir unter anderem folgende Maßnahmen durch:

Aufzählungspunkt

Bau von Straßen und Wegen

Aufzählungspunkt

Bau von Brücken

Aufzählungspunkt

Bau von Treppen

Eine frau steht auf einer Treppe

Lorem Ipsum

Verbindung(en) schaffen

Die Menschen in abgelegenen Dörfern müssen häufig kilometerweite Strecken zurücklegen, um Märkte, weiterführende Schulen oder Krankenhäuser zu erreichen. Ihre Wege führen sie teils über gefährliche Kletterpfade, bei denen immer wieder Menschen abstürzen und sich schwer verletzten. Gemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort bauen wir stabile Treppenwege, die den Frauen, Männern und Kindern einen kürzeren und vor allem sicheren Weg ermöglichen. Auf dem Foto sind zum Beispiel die Gara Gatama Stiegen zu sehen. Rund 290 Stufen verbinden die tief gelegenen Regionen Ginde Berets mit der etwa 400 Meter höher gelegenen Hauptstadt Kachisi. Für die Menschen im Tal bedeutet dies eine große Erleichterung in ihrem täglichen Leben.

Was wir erreicht haben:

Ein Lastwagen fährt.

Lorem Ipsum

3.683 Kilometer Zufahrtswege

Bisher konnte Menschen für Menschen über 3.683 Kilometer an Zufahrtswegen schaffen. Sie sind die Grundvoraussetzung für alle weiteren Maßnahmen. Denn nur wo ein Weg hinführt, kann Entwicklung auch ankommen.

Eine Brücke .

Lorem Ipsum

18 Brücken

Insgesamt 18 Brücken hat Menschen für Menschen gebaut. Sie ermöglichen den Familien Hindernisse sicher zu überqueren und erleichtern den Transport von Waren, Baumaterialien und Hilfsgütern.