Spenden Call-to-Action
<

40 Jahre Menschen für Menschen

Berhanu Negussie

Zeige jedem Menschen denselben Respekt

Es scheint unglaublich, was seit meinem ersten Treffen mit Karlheinz Böhm vor 40 Jahren entstanden ist. Zuerst gab es nur seine Idee und seine Vorstellung davon, den Halbnomaden, die von Krieg und Dürre vertrieben wurden, im Erer-Tal eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Heute umspannt unsere Organisation Büros in Addis Abeba und Europa. In Äthiopien haben wir mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Rund sechs Millionen Äthiopierinnen und Äthiopier konnten bis heute von den Maßnahmen von Menschen für Menschen profitieren. Natürlich haben wir auch schwierige Zeiten erlebt, aber es stand nie in Frage, die Arbeit weiterzuführen. Denn am Ende des Tages geht es uns immer nur um die Menschen.

Gegenseitiger Respekt und Gleichheit machen die Seele von
Menschen für Menschen aus. Das hat Karl von Beginn an praktiziert: Ob Minister oder Bauer, zeige jedem Menschen denselben Respekt. Karl hatte sehr großen Einfluss auf mich und mein Leben. Er war mein Mentor, Lehrer, Bruder und Vater zu gleichen Teilen. Ohne ihn wäre ich ein völlig anderer Mensch. Karl hat mich dazu gebracht, Dinge von verschiedenen Sichtweisen aus zu betrachten und immer ein offenes Ohr für neue Ideen zu haben. Das ist auch wichtig für die Zukunft der Organisation: Dass innovative Ideen umgesetzt werden können.

Lorem Ipsum

Berhanu Negussie

Berhanu Negussie begleitete Karlheinz Böhm 1981 als Übersetzer ins Erer-Tal, dem ersten Projekt der Organisation. Beeindruckt und überzeugt von dessen Vorhaben, kündigte seinen bestehenden Job und schloss sich Menschen für Menschen an. Ab 2002 zeichnete er als Landesrepräsentant für die Organisation in Äthiopien verantwortlich, bis er sich 2020 in den Ruhestand verabschiedete.

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen