Vergissmeinnicht: Ein Dankeschön an unsere Testamentspender!

Als Zeichen der Anerkennung pflanzten wir gemeinsam mit vielen anderen Mitgliedern der Initiative „Vergissmeinnicht.at“ symbolisch Vergissmeinnicht-Pflanzen im Volksgarten in Wien. Damit möchten wir gemeinsam jenen unseren Dank erweisen, die über ihr Leben hinaus etwas bewirken, indem sie gemeinnützige Organisationen in ihrem Testament bedenken.

Aktionen-vergissmeinnicht-marianneundmartina-TM_8874

Marianne Händschke hilft nicht nur beim Pflanzen der Vergissmeinnichts mit. Sie ist ehrenamtliche Mitarbeiterin von Menschen für Menschen und hat die Organisation in ihrem Testament bedacht:

„Das Konzept von Menschen für Menschen hat mich von Anfang an begeistert. Deshalb habe ich diese Organisation neben einer Umweltorganisation auch als Erbin eingesetzt. Ich will selber bestimmen, was mit meinem Vermögen nach meinem Tod passiert. Wenn man das nicht selber regelt, geht ja alles an den Staat. Das möchte ich nicht.“

„Vergissmeinnicht.at – Die Initiative für das gute Testament“ vereint 70 österreichische gemeinnützige Organisationen. Zusammen mit dem Träger der Initiative, dem Fundraising Verband Austria, und Kooperationspartnern wie der Österreichischen Notariatskammer wollen wir die österreichische Bevölkerung über die Möglichkeit informieren, im Testament neben Angehörigen auch eine gemeinnützige Organisation zu berücksichtigen. Dahinter steht die gemeinsame Überzeugung, dass man mit einem Vermächtnis für den gemeinnützigen Zweck über das Leben hinaus Gutes tut.

Mehr zum Thema Erbschaft und Legat sowie über die neutrale Initiative „Vergissmeinnicht.at“ erfahren Sie hier >>

Aktionen