Gesundheit als Luxusgut

In Äthiopien stirbt durchschnittlich jedes 12. Kind noch vor seinem fünften Geburtstag. (WHO, 2015). Für die ländliche Bevölkerung gehören Durchfallerkrankungen, Malaria, Parasiten und Infektionen zu den größten Gesundheitsproblemen.

Die Ursachen dafür betreffen viele Lebensbereiche:

  • Schmutziges, bakterienverseuchtes Wasser, das krank macht
  • Mangel an sauberem Wasser zum regelmäßigen Waschen
  • mangelnde bzw. einseitige Ernährung
  • schlechte hygienische Bedingungen
  • fehlende Information über die Vermeidung oder Behandlung von Krankheiten
  • unzureichende oder nicht vorhandene medizinische Versorgung

spenden-shop-wasser-sauber-brunnen-aethiopien-IMG_6541

Sauberes Trinkwasser

Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser hat weitreichende Auswirkungen auf Gesundheit, Ernährung und Bildung der Menschen. Mit nur 10 Euro sichern Sie einem Menschen langfristig den Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Ich will spenden!

Viele Krankheiten lassen sich oft durch einfache Hygienemaßnahmen oder den Zugang zu sauberem Trinkwasser vermeiden. Wie beispielsweise Durchfallerkrankungen, die besonders für kleine Kinder gefährlich werden können, oder die Augeninfektion Trachom. Die heimtückische Krankheit kann unbehandelt zur unheilbaren Erblindung führen. In unseren Projektregionen Ginde Beret und Abune Ginde Beret war zu Beginn unserer Projektregion rund die Hälfte der unter 10-jährigen von Trachom betroffen. Deshalb sind im Bereich der Gesundheitsversorgung Schulungen für Fachkräfte und die Aufklärung der Bevölkerung von besonderer Bedeutung.

spenden-shop-gesundheit-augen-operation-star-trachom-afrika-9521

Augenlicht rettende Operation

Erlösen Sie mit dieser Operation im Wert von 10 Euro einen Menschen von schrecklichen Schmerzen und retten Sie sein Augenlicht.

Ich will spenden!

Darüber hinaus führen wir unter anderem folgende Maßnahmen durch, um die medizinische Versorgung und die allgemeine Gesundheit der Menschen in den Projektregionen zu verbessern:

  • Hygiene- und Gesundheitskurse
  • Durchführung von Kampagnen für persönliche Hygiene an den Schulen
  • Einführung von Grubenlatrinen und anderen Hygienemaßnahmen
  • Bau und Ausstattung von Krankenhäusern, Krankenstationen und Polikliniken
  • Ausstattung von Krankenstationen mit solarbetriebenen Kühltruhen
  • Bereitstellung von Ambulanzfahrzeugen für die Überstellung von Notfällen
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Impfprogrammen, z.B. Kinder-Impfprogramm EPI (Expanded Program on Immunization der Weltgesundheitsorganisation), Frauen Impfprogramme (z.B. Tetanus)
  • Verteilung von Jod-Tabletten gegen Struma (Kropf)
  • Parasitenbehandlung (Entwurmung)
  • Augenbehandlungen und -operationen, z.B. Grauer Star oder Trachom
  • Großkampagne nach dem SAFE-Ansatz der WHO zur Bekämpfung von Trachom in Ginde Beret und Abune Ginde Beret
  • Aufklärung HIV / AIDS, Verteilung von Kondomen, Tests und Beratungen
  • Aufklärungskurse und Angebote zur Familienplanung

Auch im Bereich der Gesundheitsversorgung gilt, vergleichbar dem Bau von Schulen, dass die regionalen Behörden in ihre Verantwortung gezogen werden. Denn das Gesundheitsprogramm von Menschen für Menschen zielt auf die dauerhafte Verbesserung staatlicher Gesundheitsversorgung in den Projektgebieten ab. Gesundheitsposten und -zentren werden in Abstimmung mit der staatlichen Planung gebaut und ausgestattet oder auch erweitert bzw. renoviert. Die Gesundheitsbehörden verpflichten sich, diese Einrichtungen nach der Übergabe zu betreiben.

spenden-shop-gesundheit-impfung-baby-schutz-masern-MG_9558

Impfung für Babys und Kleinkinder

Mit einer Spende von 105 Euro ermöglichen sie ein Impfprogramm und schützen somit 30 Babys und Kleinkinder vor gefährlichen Krankheiten, die in Äthiopien schnell den Tod bedeuten können.

Ich will spenden!

Ärzte und Gesundheitsmitarbeiter unterstützen

Von Menschen für Menschen durchgeführte Fortbildungen zu Themen wie HIV-Prävention, Impfschutz, Hygiene, Vermeidung schädlicher Traditionen, sichere Geburtshilfe, Säuglingsfürsorge, Augengesundheit u.v.m. richten sich an medizinisches und paramedizinisches Personal wie z.B. Krankenschwestern, Gesundheitsberater und traditionelle Hebammen. Die staatlichen Impfdienste werden durch Transporthilfen unterstützt, das Familienplanungsangebot durch Fachkräfte und Fortbildungen, Augenoperationen werden von speziell ausgebildeten Mitarbeitern von Menschen für Menschen oder von anreisenden Fachärzten durchgeführt.

spenden-shop-gesundheit-seminar-arzt-geburt-hilfe-afrika-17088_rk_093

Schulung von medizinischem Personal

Fortbildungen für medizinisches Personal können lebensrettend sein! Mit einer Spende von 90 Euro geben Sie medizinischen Helfern in Äthiopien die Chance Leben zu retten, anstatt hilflos zusehen zu müssen wie ein Patient stirbt.

Ich will spenden!

Information bis in die Dörfer

Diese Maßnahmen zum Aufbau und zur Verbesserung staatlicher Gesundheitsversorgung sind eingebettet in zahlreiche andere Aktivitäten zur Information und Bewusstseinsbildung bei der Bevölkerung selbst, etwa im Rahmen der Sozialarbeit in den Dörfern und in den Schulen. Themen sind z.B. die Bedeutung von Hygiene für die Vermeidung von Infektionen und Parasitenerkrankungen, die Wichtigkeit von sauberem Trinkwasser und der Nutzen von Latrinen, die Erhaltung der Augengesundheit, Vorteile und Methoden der Familienplanung, Methoden der Malariaprophylaxe, Schutz vor HIV-Infektion und der Sinn von HIV-Tests.