Des Rätsels Lösung: Selbsthilfe

Selbsthilfe ist nicht nur das Lösungswort unseres Rätsels. Selbsthilfe ist für die Menschen in Äthiopien vor allem auch der Weg in eine bessere Zukunft und das Grundprinzip unserer Arbeit.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit und unserem Rätsel!
Falls Ihnen noch das eine oder andere Wort zur Lösung fehlt, klicken Sie einfach auf das untenstehende Bild:

Familien in Not benötigen dringend Ihre Hilfe! „Hilfe zur Selbsthilfe“ ermöglicht eine Lebensgrundlage in der Heimat. Bitte helfen Sie jetzt – als Mensch für Menschen!

Was verstehen wir unter „Selbsthilfe“?

Alle Fragen, die Sie beim Rätsel gelöst haben, stehen in engem Zusammenhang mit unserem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wasser ist dabei genauso von Bedeutung wie Gesundheit. Mit der „Hilfe zur Selbsthilfe“ möchten wir den Menschen eine bessere Zukunft in ihrer Heimat ermöglichen.

Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Menschen eine Perspektive zu schenken und sie unabhängig von fremder Hilfe zu machen. Wird zum Beispiel in einem Dorf ein Brunnen gebaut, kümmert sich ein Wasserkomitee, bestehend aus Mitgliedern der Dorfgemeinschaft, um die Pflege und Instandhaltung des Brunnens. Das Know-how erhalten sie wiederum von Menschen für Menschen.

MfM Entwicklungshilfe Wasser Brunnen vorher nachherDie Umsetzung aller Maßnahmen in den Projektregionen erfolgt durch äthiopische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Hand in Hand mit der Bevölkerung an der Entwicklung der Regionen arbeiten. Die Bauern erhalten zum Beispiel Saatgut für Obst und Gemüse und lernen in Landwirtschaftskursen, wie sie dieses anbauen und pflegen müssen. In eigenen Kochkursen wiederum lernen die Frauen, wie das Gemüse zubereitet wird. So greifen die Maßnahmen ineinander, um langfristig Veränderungen für die Menschen zu bringen: Für eine bessere Gesundheit und ein höheres Einkommen.

MfM Entwicklungshilfe Nahrung vorher nachher

Mehr über die „Hilfe zur Selbsthilfe“ können Sie hier nachlesen >>

Was braucht es für die „Selbsthilfe?

Die Antwort auf die Frage lautet: fünf Säulen, die Entwicklung tragen. Nämlich Maßnahmen in den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Denn um den Menschen in Äthiopien auf Dauer eine bessere Zukunft zu geben, braucht es ein durchdachtes Zusammenspiel von Maßnahmen, die alle wichtigen Lebensbereiche umfassen.

Die 5 Elemente unseres Entwicklungsansatzes für EZA in Äthiopien

Mehr über unsere Schwerpunktbereiche können Sie hier nachlesen >>

Wo setzen wir die „Selbsthilfe“ um?

3 der aktuell 12 Projektgebiete von Menschen für Menschen werden ausschließlich durch Spenden unserer Unterstützerinnen und Unterstützer aus Österreich finanziert: die beiden Nachbarregionen Ginde Beret und Abune Ginde Beret, wo insgesamt etwa 260.000 Menschen leben, sowie die südlich angrenzende Region Jeldu, wo in der aktuell ersten Projektphase rund 52.000 Menschen von der Projektarbeit profitieren.

Woher wissen wir, dass die „Selbsthilfe“ nachhaltig wirkt?

Unsere Arbeit wird laufend kontrolliert und regelmäßig von unabhängigen Expertinnen und Experten evaluiert. Dabei wird insbesondere die tatsächliche Wirkung der Maßnahmen untersucht. Besonders aufschlussreich sind hierbei die Evaluierungen nach Abschluss sämtlicher Projektmaßnahmen sowie eine Untersuchung der langfristigen Wirkung rund fünf Jahre nach Abschluss.

2015 hat das NPO & SE Kompetenzzentrum der Wirtschaftsuniversität Wien außerdem eine Studie zum „Social Return On Investment“ des Frauenprogrammes von Menschen für Menschen durchgeführt. Die Ergebnisse belegen die gesellschaftliche Wirkung in eindrücklicher Weise: Jeder Spenden-Euro, der in die untersuchten Frauenprojekte investiert wurde, bringt das rund 27-fache an Wert für die Gesellschaft.

MfM Entwicklungshilfe Social Return On Investement

Die Ergebnisse der Evaluierungen können Sie hier nachlesen >>

Entdecken Sie unseren Spendenshop

Menschen für Menschen setzt vielfältige Maßnahmen um. In unserem Spendenshop können Sie gezielt für Themenbereiche spenden, die Ihnen ganz besonders am Herzen liegen.